Suizid oder Hoffnung

Johannes 14:1-3

Suizid oder hoffnung

.

Konzepte

Bisher kannte man das Wort Selbstmord. Mit diesem Ausdruck wurde solche Tat als einen Mord bezeichnet.

In der modernen und postmodernen Zeit kamen neue Konzepte auf: Selbsttötung und Freitod. Manche Ideen und Meinungen liegen in den Bezeichnungen: «Kurzschluss», Euthanasie, dem Leben ein Ende machen, usw. Es geht aber immer um das vorsätzliche sich-selbst-töten.

.

Einleitung

Unsere Zeit ist auch gekenntzeichnet durch eine hohe Rate an Suizide. Vielerlei Gründe tauchen auf. Um nur einige zu nennen: Hoffnungslosigkeit, Arbeitslosikeit, Depressionen, Unsicherheiten, Sinnlosigkeit, allerlei menschliche Leiden, usw.

Da taucht die Frage auf:

.

Was sagt die Bibel?

1 Sie sagt nichts

Auch das NT sagt nichts. Das Thema wird nicht direkt behandelt. Wir können nur einzelne Themen ansprechen, die in etwa was darüber sagen könnten. Da geht es letztlich – auch ohne Theologie – um Auslegung. Wir mögen noch so Bibel-treu sein, es geht um Interpretation, wenn die Bibel nichts Ausdrückliches uns darüber mitteilt.

Die Bibel berichtet aber von Lebensgeschichten, in denen Personen im Suizid endeten. Sowohl im AT wie auch im NT ist aber bei diesen Geschehnissen kein Wertkommentar zu lesen. Dennoch ist herauszuspüren, dass es sich eher um schlechte Lebensendgeschichten handelt.

2 Beispiele aus dem AT

 Abimelech: Richter 9:54
 Simson: Richter 16:29-30
 König Saul: 1Samuel 31:4
 Sauls Waffenträger: 1Samuel 31:5
 Ahithophel: 2Samuel 17:23
 Simri: 1Könige 16:18

3 Nur ein Beispiel aus dem NT

Im NT ist nur das Bsp. von Judas Ischariot zu finden: Matthäus 27:5 und Apostelgeschichte 1:18.

4 Berichte von Menschen im AT, die sterben wollten

 Moses mit einer depressiven Reaktion durch Belastung: 4Mose (Numeri) 11:14-15.
 Elia mit einer depressiven Reaktion wegen Verfolgung: 1Könige 19:4.
 Hiob wegen schweren Leiden und Krankheiten als stark Geprüfter: Hiob 3:20-23; 6:8-10; 7:13-16.
 Jona wegen hadern gegen Gottes handeln: Jona 1:12; 4:8.

5 Ein kurzer Blick ins NT

 Gefängniswärter in Philippi, wollte sich töten: Apostelgeschichte 16:27.
 Paulus bezeugt von lebendiger Hoffnung und seine Sehnsuch bei Christus zu sein, aber gleichzeitig von seiner Bereitschaft weiter im Werke des Herrn zu dienen: Philipper 1:21-26.
 Offenbarung 9:6 Menschen werden in der grossen Gerichtszeit Gottes nicht Busse tun, sonden zu sterben begehren.

6 Das NT lehrt uns…

 Lehrt uns allgemein über den Tod, warnt aber besonders vor dem 2.Tod, den ewigen Tod in der äussersten Finsternis. Mehrmals wird vom Tod betont, dass er der letzte Feind sein wird.
 Lehrt uns recht viel über das Leben, besonders das ewige Leben. Schon in dem bekannten Vers Johannes 3:16 wird dieses ewige Leben verheissen. Jedoch hat es eine Bedingung: «…damit jeder, der an IHN (den Sohn Gottes) glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.» Ein weiterer gut bekannter Vers lautet: «…ICH (Jesus) bin gekommen, damit sie Leben haben und es im Überfluss haben.»
 Lehrt uns vieles über Leiden. Es wird uns die Hilfe des Heiligen Geistes zugesagt, der uns führt, der für uns betet, der uns beisteht und tröstet, der uns lehrt «Abba, Vater» zu sagen, der uns vor dem Ankläger verteidigt, der in uns Wohnung genommen hat. Römer 8:14-17. Ein besonderer Text über Leiden finden wir in 2Korinther 4:16-18.
 Lehrt uns über den Willen Gottes. Wir sind teuer erkauft worden durch das Blut Jesu Christi. ER ist unser Herr und wir folgen und dienen IHM. Wir betimmen nicht über Lebenspartner/in, nicht über Beruf und Arbeitsstelle, nicht über unsere Finanzen, noch über unsere Zeit, nicht über unseren Leib, denn wir sind «nur» Verwalter. Uns gebührt es, demütig und freudig uns führen zu lassen in allen Angelegenheiten des Lebens. Darum beten wir: «…dein Wille Geschehe, wie im Himmel, also auch auf Erden»und auch in unserem Leben, auch in meinem Leben!
 Lehrt uns über die Liebe Gottes und unsere Liebe zu ihm: 1Johannes 4:8 und 4:16; Markus 12:29-30.

.

7 Was für Gnade ist uns durch Jesus Christus zuteil geworden!

In Matthäus 11:28-30 lesen wir von der herzlichen Einladung, die Jesus den Mühseligen und Beladenen (SLT) zuruft!

Hören wir auf einige weitere Übersetzungen:

 Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und von Last gedrückt seid (Albrecht NT).
 Kommt zu mir, ihr alle, die ihr euch plagt und von eurer Last fast erdrückt werdet (NGÜ-NT).
 Kommt her zu mit alle, die ihr niedergedrückt und belastet seid (H. Menge).

.

8 Weitere Texte aus dem NT, die uns Trost und Hoffnung zusprechen

Römer 8:28-39

2Korinther 1:3-7; 4:16-18

Epheser 2:11-13

1Thessalonicher 4:13-18

1Petrus 1:3-9

Offenbarung 7:15-17; 21:1-5a)

.

.

 Zusammenfassung und Folgerung

Jesus ladet gerade die ein, die nicht mehr weiter können, die am Rand einer Depression gelandet, die dem burnout schon sehr nahe sind. Er verspricht sie zu erquicken. Er bietet ein Jochwechsel an, weg von dem Krampf in eigener Kraft zu leben, hin zu einem Leben unter des Herrn Kraft. Nur so finden wir wahre Ruhe für unsere Seele. Bei IHM finden wir Zuflucht und Zuversicht, echten Trost und lebendige Hoffnung.

.

.

Lies folgendes Lied und präge es tief in deinem Herzen ein:

.

Danke bewusst …

.

1 Danke bewusst und mit kindlicher Seele,

Danke dem Herrn und vergiss ihn doch nicht;

Danken erschliesst alle Himmelskanäle:

Danke ihm nur, und dein Leben wird licht!

.

2 Danke, und lass doch dein kleinliches Sorgen,

dein eitles Mühn in der eigenen Kraft!

Jesus ist da! sowohl heute als morgen,

Jesus, der selbst das Unmögliche schafft!

.

3 Danke nur zu, wenn der Feind dich will quälen,

wenn er dich täuscht und die Freude dir raubt;

fange doch an, Gottes Gaben zu zählen:

Selig, wer stets seinem Worte vertraut!

.

4 Danke dafür, dass Gott Jesum gegeben;

Christus in dir! welch ein herrliches Teil!

ER wohnt in dir als das ewige Leben:

Völliger Sieg und vollkommenes Heil!

.

Fr. Ambresin

.

Aus dem Liederbuch: Volles Heil, ein Liederbuch für die Jugend, herausgegeben von der Pilgermission, St. Chrischona bei Basel.

.

Brunnen-Verlag, Basel

2. Auflage, 1957

.