Das Haus Gottes

Welches ist das Haus Gottes?

Die christlichen Missionen samt den bibeltreuen Missionaren fokussieren oft die Notwendigkeit eines «Gotteshauses». Es wird viel Zeit, Geld, Energie und Personal investiert, um ein «Gotteshaus» einzurichten. Dahinter liegt die Idee, man könne keine lokale Gemeinde Gottes gründen, ohne von Anfang an ein Lokal, eine Kapelle, eine Kirche oder sonst ein «Gotteshaus» zu erstellen. Wenn aber all diese Zeit, Geld, Energie und das Personal direkt in Richtung Ausbreitung des Evangeliums eingesetzt würden, könnten mehr verlorene Sünder gerettet werden.

Hat uns nicht der Herr gerufen, das Evangelium zu predigen?

Viele wirken aber so, wie wenn der Herr sie zu Lokalitäten-Einrichtern gerufen hätte. Solch eine Konzentration auf «Tempel» rührt mehr von «Religion» her als von Sendung des Herrn Jesus.

Ein Blick in die Apostelgeschichte diesbezüglich wird uns zeigen, was die ersten Christen unternahmen, nämlich Evangelisation und Betreuung der Heiligen. Weder die Apostel noch die verschiedenen neuen Gemeinden haben jemals ihre Kräfte für einen Bau oder die Renovation von Tempeln, «Kirchen», Kapellen oder anderer Lokale, eingesetzt.

Welches ist der Anbetungsort?

Das Gespräch des Herrn Jesus mit der Samariterin, in Johannes 4:19-24 zeigt, dass nicht bestimmte Orte, kein Tempel und kein “Haus Gottes” zur Anbetung nötig sind. Gott sucht Anbeter, die ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. Das ist sein Wille!

Versammlungen in privaten Häusern (Zellen, Hauskreise)

Wer die Apostelgeschichte gelesen hat, der weiss, dass die Gläubigen sich dort versammelten, wo gerade etwas zur Verfügung stand. Das waren zunächst, Synagogen und während kurzer Zeit auch der Tempel. Aber die anfänglichen Gemeinden versammelten sich in den privaten Häusern. So konnte das Evangelium rasch ausgebreitet werden. Die Dekadenz der christlichen Gemeinde begann, als die “Hauskreise” an Bedeutung verloren und Tempel und Kirchen alle Aufmerksamkeit auf sich zogen.

Der Tempel des Heiligen Geistes

Die Geretteten sind die Heiligen und sie sind der Tempel des Heiligen Geistes. Paulus musste mahnend fragen: Wisst ihr nicht, dass euer Leib… (Lies weiter in Kor 6:19; 2Kor 6:16-18).

Apostelgeschichte 17:24 Der Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darin ist, er, der Herr des Himmels und der Erde ist, wohnt nicht in Tempeln, die von Händen gemacht sind;

Widmen wir uns doch nicht dem Irrtum, denn kein Gebäude ist “Haus Gottes”, sondern unser Leib ist der Tempel des Heiligen Geistes. Gott wird nicht durch religiöse Riten geehrt und angebetet, sondern nur im Geist und in der Wahrheit.